tropical-fruit
Kontakt: tropical-fruit@gmx.de  
  Home
  Link Ebayshop
  Pflanzensortiment
  Mein Garten: Pflanzen und Tiere
  Auflistung und Bezugsquellen meiner Pflanzen
  Garantie u. Widerrufsrecht
  Naturaufnahme der 4 Jahreszeiten
Mein Garten: Pflanzen und Tiere
In heutigen Zeiten wird ein Verständnis für die Natur immer wichtiger. Alles soll perfekt sein und der Einsatz an Pestiziden schadet extrem der Pflanzen- und Tierwelt.

Jeder Garten oder Balkon sollte mindestens 1 Nektarpflanze haben, um den Insekten eine Futterstelle zu bieten. Solche Pflanzen lassen sich auch in einfache, pflegeleichte und moderne Gärtnen einfügen.
Ich habe in unserer Gartengestaltung das Moderne mit dem Insektenfreundlichen verbunden. Alleine mein Fliederbusch, den ich zum Bäumchen gezogen habe, zog viele Bienen, Hummeln und unzählige Schmetterlinge an. Teilweise zählte ich 20 Schmetterlinge.
Als Rückzugsort für kleine Krabbeltierchen/ Nützlinge habe ich einfach einen dekorativen Holzstumpf im Beet stehen. Auf der Rückseite einfach ein paar Löcher reinbohren und Marienkäfer & Co können dort überwintern.

Zum Schutz der Tiere und Pflanzen und zum Schutz unseres Hundes werden in unserem Garten keine chemischen Mittel oder Dünger verwendet. Ich verwende zum Düngen Hornspäne und bei Ungezieferbefall, würde ich Jauche verwenden. Bisher habe ich die befallenen Pflanzen aber nur zurück geschnitten und meine Nützlinge im Garten den Rest entfernen lassen. Hat bisher gut funktioniert.

Lavendel im Beet oder Topf hält in der näheren Umgebung Flöhe Läuse und Stechmücken fern.



Unser Hund im Schatten der Bananenstauden

Unsere Prachtvolle Bananencke. Fühlen sich im westfälischen Klima NRW recht wohl. Im Herbst zurück schneiden, Wurzelbereich etwas Mulchen. Mit etwas Luftpolsterfolie umwickeln und darüber mit Flies und sie kommen im nächsten Jahr wieder. Ich packe immer nur 2 bis 3 ein. Die anderen lasse ich zurück frieren. Diese kommen aber immer aus der Wurzel wieder.


Unser Rasen ist nicht perfekt.Das      Ein Tagpfauenauge an unserem
freut die Biene und trinkt am Klee.     S
ommer-Fliederbusch


Das dekoratives Holzstück als          Noch frisch gepflanzt, wird es nächstes
Insektenunterschlupf.
                    Jahr ein Blütenmeer. Der Sonnenhut bei
                                                 Hummeln und Bienen beliebt. Ich habe
                                                 insgesamt 6 verschiedene Sorten.

 
Vor der Gartenumgestaltung hatten  Bei uns hat der Hund seine eigene
wir ein Kleewiese. Unser Mika liebte  Liege mit Schirmchen
diesen Platz unter der Palme.
              Am liebsten liegt er mit mir zusammen.



  

Herbst 2017                             Unsere zwei Süßen
Mika hat nun eine Schwester      Bei uns dürfen sie auf die Couch, wenn die 
bekommen.                              Decke drauf liegt. Durch die gute Hilfe von
Bora,ein Tierschutzhund aus       Mika hat Bora sich sehr schnell eingelebt.
Spanien.Ein großes Dankeschön  Aus der ängstlichen Maus ist eine
an die tolle Vermittlung durch     neugierige Hündin geworden. Nun haben
"Vergessene Tierheimhunde"       wir 2 bellende Hunde an der Haustür.




Weitere Bilder folgen im nächsten Jahr mit Blüten.

Im Frühling habe ich für die ersten Insekten 2x Teppichphlox und 2x Aubrieta Blaukissen und das Lungenkraut.
Für das Auge habe ich Krokusse im Februar und Nelken, Tulpen, Hyazinthen im März bis April.


Desweiteren habe ich mehrere kleine blaue Skabiosen. Diese blühen von Mai bis September und sind ebenfalls Nektarpflanzen.

Ebenfalls von Mai bis Septemper habe ich für Bienchen & Co 2x die Kokardenblume.

Die Stauden Sonnenblume Helianthus ist sehr nektarreich und blüht Mai bis Oktober.

Ich habe an 7 Stellen Yuccas. Erstmal sieht es toll aus wenn sie blühen. Sie duftet auch und ist eine reiche Nektarpflanze gerade für Wespen. Somit kommen die Wespen wenigstens nicht zum Tisch.

Etwas besonderes ist die Baumlilie. Diese duftet aus Meterentfernung.

Ansonsten verteilen sich noch Mädchenauge, Lilien, Iris, Federnelke, Funkien, Gräser, Bartnelke, Jasmin, Indianernessel, rosa Ehrenpreis, Duftviole, Prachtscharte, Schneefelberich, Montbretie Lucifer, Fackellilien,
vor den Heckensträuchern, Palmen und Bäumen.
Meine Baumrarität ist die winteharte Magnolie.

Es muss nicht immer ein wilder Bauerngarten sein, um tierfreundlich zu sein.

Ich liebe meinen Garten als ruhigen farbigen und duftenden Rückzugsort, in dem ich die vielen Tiere beobachten kann. Ich füttere die Wildvögel ganzjährig mit geschälten Kernmischungen. Im Herbst und Winter hänge ich zusätzlich Maisenknödel auf. Eine Vogeltränke steht ebenfalls bereit.

Ab ca. Mai bis ca. Septemper kann ich meine liebevoll gezüchteten Wüstenrosen und Plumerias im Garten präsentieren. Sie dürfen dann die Hauptterasse sowie die kleine Holzterasse zieren.




Tropical fruit  
   
Danke für jeden "Klick" :-)  
   
Werbung  
   
Tropische Pflanzenraritäten  
 
 
Hier könnte ihre Werbung stehen  
 

 
Hier könnte ihre Werbung stehen  
 

 
Es waren schon 3010 Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=